Spatuloricaria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spatuloricaria
Spatuloricaria evansii

Spatuloricaria evansii

Systematik
Otophysa
Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
Unterordnung: Loricaroidei
Familie: Harnischwelse (Loricariidae)
Unterfamilie: Loricariinae
Gattung: Spatuloricaria
Wissenschaftlicher Name
Spatuloricaria
Schultz, 1944

Spatuloricaria (Syn.: Euacanthagenys, Fowler, 1945) ist eine Gattung aus der Wels-Familie der Harnischwelse (Loricariidae) und der Unterfamilie Loricariinae. Es handelt sich um zwölf Arten, die im nördlichen und mittleren Südamerika von Kolumbien und Venezuela bis Peru, im nordöstlichen Brasilien (Stromgebiet von Rio Tapajós und Rio Xingu), und mit einer Art (Spatuloricaria fimbriata) auch in Mittelamerika im Rio Tuira in der panamaischen Provinz Darién verbreitet sind.

Merkmale[Bearbeiten]

Spatuloricaria-Arten sind teilweise relativ große, schlanke Fische die Körperlängen von 8 bis 40 cm erreichen. Charakteristisch für die Gattung sind die nur sehr schwach entwickelten Knochenplatten auf der Körperunterseite. Der Kopf der Fische ist in der Draufsicht dreieckig oder abgerundet. Bei ausgewachsenen Männchen sind die Äußeren Ränder des Kopfes mit langen, dichten Borsten und die Hartstrahlen von Brust- und Bauchflossen mit Stacheln besetzt. Die Zähne der Fische sind lang und dünn, die der Männchen haben eine löffelförmige Zahnkrone, während die der Weibchen oben schmal sind. Der obere Flossenstrahl der Schwanzflosse ist zu einem langen Filament verlängert.

Arten[Bearbeiten]

Bis heute wurden zwölf gültige Arten beschrieben:

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans-Jochim Franke: Handbuch der Welskunde. Urania-Verlag, 1985.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Spatuloricaria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien