Stanley Lane-Poole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stanley Lane-Poole (* 18. Dezember 1854 in London, England; † 29. Dezember 1931) war ein britischer Orientalist und Archäologe. Er war ein Neffe des Orientalisten Edward William Lane.

Von 1874 bis 1892 arbeitete er im British Museum und danach in der ägyptischen Forschung zur ägyptischen Archaeologie. Von 1897 bis 1904 hatte er eine Professur für Arabische Studien an der Dublin University.

Als sein Hauptwerk gilt seine Geschichte Ägyptens im Mittelalter (History of Egypt in the Middle Ages, 1901), das vielfach neu aufgelegt wurde und in der Geschichte Ägyptens (A History of Egypt) von William Matthew Flinders Petrie enthalten ist.

Werke[Bearbeiten]

  • Abschluss des Arabic English Lexicon, das von seinem Onkel Edward William Lane unvollendet hinterlassen wurde.
  • The Life of Edward William Lane (1877)
  • The People of Turky (1878)
  • Lane's Selection From the Kuran (1879)
  • Egypt (1881)
  • Le Kuran, sa poesie et ses Lois (1882)
  • Studies in a Mosque (Kairo, February, 1883)
  • Social Life in Egypt: A Description of the Country & Its People (1884)
  • The Life of the late General F.R. Chesney (editor) (1885)
  • The Story of the Moors in Spain (1886)
  • Turkey (1888)
  • The Barbary Corsairs (1890)
  • The Speeches and Table-Talk of the Prophet Mohammad (1893)
  • The Mohammedan Dynasties: Chronological and Genealogical Tables with Historical Introductions (1894)
  • Babar (1899)
  • History of Egypt in the Middle Ages (1901)
  • Medieval India under Mohammedan Rule, AD 712-1764 (1903)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Studies in a Mosque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien