Stephen McCole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephen McCole (* in Schottland) ist ein schottischer Schauspieler und Komiker.

Karriere[Bearbeiten]

McCole begann seine Schauspielkarriere 1996 in The Crow Road, später agierte er 1998 in Mein Name ist Joe, The Acid House und Rushmore. 2001 spielte er im Kriegsfilm Band of Brothers – Wir waren wie Brüder mit, sowie 2002 im Filmdrama Die unbarmherzigen Schwestern. Nach vielen weiteren Rollen, in Serien und Filmen, war er 2009 in der Sitcom The Crew zusehen. Ein Jahr später spielte McCole die Rolle des Jimbo in Single Father. 2011 spielte der Schotte im Thriller A Lonely Place to Die – Todesfalle Highlands den Entführer Mr. Mcrae. Zuletzt war McCole in The Wee Man und Henry IV, Part 1 tätig.

2004 gab er sein Debüt als Regisseur bei dem Film Electric Blues.

Filmografie[Bearbeiten]

als Schauspieler

als Regisseur

  • 2004: Electric Blues

Auszeichnung[Bearbeiten]

2009 wurde McCole nominiert für den BAFTA Scotland in der Kategorie Bester Darsteller eines Films für Crying with Laughter.

Weblinks[Bearbeiten]