Subliminal (Rapper)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Subliminal (2006)

Subliminal (* 13. November 1979 in Tel Aviv) ist ein israelischer Rapper und Produzent. Der bürgerliche Name des Musikers ist Ya'akov „Kobi“ Shimoni.

Werdegang und Status[Bearbeiten]

Subliminal und die mit ihm assoziierten Künstler seines Labels TACT Records (die Bezeichnung TACT steht für Tel Aviv City Team) sind die erfolgreichste israelische Musikgruppe aller Zeiten. Sie landeten mehr als zehn Nummer-Eins-Hits in Israel und haben bis 2006 weltweit mehr als eine Million Alben verkauft. Gleichzeitig ist TACT Records das größte Musiklabel Israels.

Subliminal arbeitet mit verschiedenen Musikern zusammen, unter anderem mit SHI 360, vor allem aber mit seinem Partner Yoav Eliasi alias „The Shadow“ (hebräisch: הצל), mit dem er 2002 das Album „The Light & The Shadow“ aufnahm. Subliminal war der erste israelische Musiker, der mit einer internationalen Hip-Hop-Größe zusammenarbeitete: Für das Album „Just When You Thought It Was All Over“ nahm er einen Track mit Wyclef Jean auf. Des Weiteren arbeitete er mit Künstlern des Wu-Tang Clan und der als The Hip-Hop Violinist bekannten israelischen Geigerin Miri Ben-Ari zusammen.

Subliminals Texte thematisieren häufig den Nahostkonflikt aus israelischer Sicht und gelten daher als nationalistisch, spiegeln aber vor allem die Zerrissenheit der Region. Im Song „Biladi“ (Arabisch für „Mein Land“ und gleichzeitig Titel der palästinensischen Hymne) singt er die letzte Zeile des Refrains eben auf Arabisch und thematisiert so den beiderseitigen Anspruch auf das Land. Trotz nationalistischer Untertöne in einigen Songs steht etwa auch der multilinguale Song „Peace in the Middle East“ (Refrainzeile: „Salam, peace, shalom“) von den TACT All-Stars, bei dem er die erste Strophe auf Hebräisch rappt, für die Bemühungen um eine Befriedung der Region.

Abgesehen von den Politsongs hat Subliminal aber auch viele unpolitische Hits im Repertoire, etwa „Move With The Bass/Bounce“ (2002), „Toro“ (2006) und zuletzt „Alai“ (hebräisch: עלי, dt. „Mich“, als Teil des Refrains, להסתכל עלי, „lehistakel alai“, dt. „Schau mich an“), das er 2009 zusammen mit Dana International aufnahm.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2000: The Light From Zion (hebräisch: האור מציון)
  • 2002: The Light & The Shadow (hebräisch: האור והצל; zusammen mit The Shadow)
  • 2004: TACT All-Stars (hebräisch: תאקט אול סטארז; zusammen mit anderen Künstlern seines Labels)
  • 2006: Just When You Thought It Was All Over (hebräisch: בדיוק כשחשבתם שהכל נגמר)
  • 2011: Jew-Niversal
  • 2012: My Creation (hebräisch: היצירה שלי; Doppelalbum mit 35 Greatest Hits und fünf neuen Songs)

Weblinks[Bearbeiten]