Super Mario Brothers Super Show

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Die Super Mario Brothers Super Show
Originaltitel The Super Mario Bros. Super Show!
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr 1989
Länge 22 Minuten
Episoden 65 = 52 (Super Mario) + 13 (Legend of Zelda)
Genre Abenteuer
Erstausstrahlung 4. September 1989 bis
1. Dezember 1989
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. Februar 1991 auf RTL
Synchronisation

Die Super Mario Brothers Super Show war eine US-amerikanische Fernsehserie, welche auf der Videospielfigur Super Mario basiert.

Aufbau jeder Episode[Bearbeiten]

Super-Mario-Episoden[Bearbeiten]

Jede Episode der Serie lief nach demselben Schema ab: Die ersten und letzten Minuten jeder Episode bestanden aus der sogenannten Mario Bros. Plumbing Sitcom in der ein Live Action Mario (gespielt von Lou Albano) und ein Live Action Luigi (gespielt von Danny Wells) in verquere Situationen gelangen.
Nach dem ersten der beiden Sitcom Segmenten kommt es zum Super Mario Bros. Cartoon, einem Zeichentricksegment welches zum größten Teil auf den Videospielabenteuern Super Mario Bros. 2 basiert. Bowser, in der Serie nach seinem offiziellen Titel König Koopa genannt, versucht in jeder Folge, Prinzessin Toadstool zu fangen oder ihr geliebtes Pilzkönigreich an sich zu reißen.
Nach dem Zeichentricksegment folgt eine weitere kurze Sequenz der Mario Bros. Plumbing Sitcom.

The-Legend-of-Zelda-Episoden[Bearbeiten]

Nachdem die ersten 52 Folgen zur Serie sich im Zeichentricksegment mit den Abenteuern von Mario und seinen Freunden befasste, wurde sich in den letzten 13 Folgen die Geschichte von Link und seinem Kampf gegen Ganon erzählt.
Wie schon bei dem Super Mario Bros. Cartoon verlief jede Folge nach demselben Schema ab: Ganon hat einen neuen Plan geschmiedet das Triforce von Hyrule zu stehlen und es ist stets an Link und Prinzessin Zelda ihn davon abzuhalten.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle US-amerik. Sprecher Dt. Sprecher
Super-Mario-Bros.-Segment
Mario Lou Albano Reinhard Brock
Luigi Danny Wells Gudo Hoegel
Prinzessin Toadstool Jeannie Elias Sabine Bohlmann
Toad John Stocker Hans-Rainer Müller
König Koopa Harvey Atkin Willi Roebke
Mouser Frank Welker Leon Rainer
The-Legend-of-Zelda-Segment
Link Jonathan Potts Florian Halm
Prinzessin Zelda Cyndy Preston Alexandra Ludwig
Ganon Len Carlson Willi Roebke

Heimvideo-Veröffentlichungen[Bearbeiten]

In den 1990ern gab es mehrere VHS-Veröffentlichungen zur Serie, welche mittlerweile bereits vergriffen sind. Seit 2007 sind mehrere Episoden der Super-Mario-Segmente auf DVD erhältlich.

Fortsetzungen[Bearbeiten]

Die Serie wurde 1990 unter dem Titel Super Mario Bros. 3 und 1991 unter dem Titel Super Mario World fortgesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]