Sway (Rapper)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
This Is My Demo
  UK 45 18.02.2006 (1 Wo.)
The Signature LP
  UK 51 18.10.2008 (1 Wo.)
Singles[1]
Harvey Nicks (mit den Mitchell Brothers)
  UK 62 04.06.2005 (1 Wo.) [2]
Little Derek
  UK 38 28.01.2006 (2 Wo.)
Saturday Night Hustle
  UK 67 27.09.2008 (1 Wo.)
Silver & Gold
  UK 61 28.02.2009 (1 Wo.)
Mercedes Benz
  UK 53 07.11.2009 (1 Wo.)
Still Speedin'
  UK 19 17.12.2011 (… Wo.)
Level Up
  UK 8 21.04.2012 (… Wo.)
No Sleep (ft. KSI & Tigger da Author)
  UK 44 02.11.2013 (… Wo.)
[2]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Sway (* 5. September 1982 in London; richtiger Name Derek Andrew Safo), auch Sway DaSafo, ist ein britischer Rapper ghanaischer Abstammung.

Karriere[Bearbeiten]

Sway wuchs im Norden Londons auf und begann mit 15, für andere Rapper Beats zu erstellen und zuhause eigene Mixtapes aufzunehmen. 2005 fanden seine selbstveröffentlicht Aufnahmen This Is My Promo Vol. 1 und Vol.2 ihren Weg zu Piratensendern und schließlich zum BBC-Sender 1Xtra. Ohne Plattenvertrag und richtige Veröffentlichung erhielt er überraschend bei den MOBO Awards 2005 die Auszeichnung als bester Hip-Hop-Interpret[3].

Trotz der folgenden Angebote von Plattenfirmen entschloss sich der Rapper zu einer Independent-Veröffentlichung seines ersten richtigen Albums This Is My Demo. Mit Little Derek enthielt es einen Top-40-Hit, war sonst aber eher zurückhaltend erfolgreich.

Danach unterschrieb er beim Label Konvict des US-Musikers Akon. Dort erschien 2008 seine Signature LP, die allerdings kaum erfolgreicher war als der Vorgänger. Drei Singleauskopplungen landeten in den UK Top 75.

Diskografie[Bearbeiten]

Album

  • This Is My Demo (2006)
  • The Signature LP (2008)

Lieder

  • Get 'Em High (2006)
  • Little Derek (2006)
  • Saturday Night Hustle (2008)
  • Silver & Gold (2009)
  • Mercedes Benz (2009)
  • Still Speeding (2011)
  • Level Up (2012)
  • No Sleep (featuring KSI & Tigger da Author, 2013)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b UK-Chartstatistik (Version vom 27. Januar 2012 im Internet Archive)
  2. a b Harvey Nicks (Single) in den UK-Charts
  3. 'Mix-tapes tell the story of my life', The Guardian, 27. September 2005

Weblinks[Bearbeiten]