Tarator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tarator

Die Tarator oder Taratur ist eine kalte Gurkensuppe in der Balkanküche, bei der zumeist Gurken, Knoblauch, Dill und Olivenöl sowie eventuell zerstampfte Walnusskerne in eiskalten Joghurt gerührt werden.[1] Die Konsistenz variiert von suppig bis fest (sogenannte trockene Tarator), das Gericht kann dementsprechend als kühlende Suppe oder als Dip zum Brot gegessen werden. Tarator wird besonders an heißen sommerlichen Tagen als Vorspeise serviert.

Die Etymologie des Wortes ist unklar, sie wird aber meist aus dem Türkischen oder Persischen hergeleitet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Inge Kramarz: Die bulgarische Küche, Steingrüben Verlag, Stuttgart 1958; hier besonders S. 32 und 75.

Siehe auch[Bearbeiten]