Tartufo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tartufo al cioccolato

Tartufo ist eine italienische Eisspezialität, die den Trüffelpralinen nachempfunden ist.

Traditionell besteht Tartufo (Bianco) aus einer mit bitterer Schokoladensoße gefüllten Vanilleeiskugel, die wiederum mit einer Schicht aus Schokoladeneis umhüllt und mit Kakao bestäubt ist.

Inzwischen gibt es Tartufo in zahlreichen Variationen, darunter Tartufo Cioccolato aus Schokoladeneis und Tartufo Mokka aus Mokkaeis. In Restaurants wird es neben Kakao auch häufig mit Schokoladensauce, Sahne, Früchten, Schokostreuseln oder Eierlikör garniert. Verbreitet ist mittlerweile auch eine Füllung mit Kirschlikör.

Tartufo wird auch als gekühltes Dessert ohne Eis angeboten. Dabei befindet sich lockeres Schokoladenmousse auf Biskuit, das Ganze ist ebenfalls mit Kakaopulver bestreut.

Der Name basiert auf dem italienischen Wort für Trüffel. Der Ursprungsort der Eissorte ist der Ort Pizzo in Kalabrien.