Tasman Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Tasman Bay

Die Tasman Bay ist eine große, V-förmige Bucht im Norden der Südinsel Neuseelands. Sie liegt in der Mitte der Nordküste der Insel und hat etwa 120 km Küstenlinie und an der breitesten Stelle eine Ost-West-Ausdehnung von 70 km. Sie ist ein Teil der Tasmansee an der westlichen Zufahrt zur Cookstraße. Sie ist nach dem holländischen Entdecker Abel Tasman benannt.

Ganz im Westen der Bucht ist das Land uneben und dicht bewaldet. Separation Point, der westlichste Punkt der Bucht, liegt im Abel Tasman National Park und trennt hier die Bucht von der benachbarten Golden Bay. Im Osten sind die Küsten ebenfalls steil und grenzen hier an die überfluteten Täler der Marlborough Sounds. Die Insel D’Urville Island befindet sich nordöstlich des östlichen Endpunktes der Tasman Bay. Die langgestreckte, flache Insel Rabbit Island liegt nahe der Südküste der Bucht.

Zwischen den Endpunkten ist das Land flacher. Hier liegen auch die Küstenebenen um die Mündung des Waimea River am südlichsten Punkt der Bucht. In die Bucht münden außerdem der Riwaka River, Motueka River und Serpentine River.

Das fruchtbare Land um das Zentrum der Bucht wird intensiv landwirtschaftlich genutzt. Angebaut werden beispielsweise Oliven, Weintrauben, Hopfen und Früchte. Früher wurde auch Tabak angebaut, in Motueka existiert ein Tabakmuseum.

Das Gebiet ist der am dichtesten besiedelte Teil der Nordküste der Südinsel, Nelson und mehrere kleinere Städte wie Motueka, Riwaka und Richmond liegen nahe der Küste.

-41.17575173.16422222222Koordinaten: 41° 11′ S, 173° 10′ O