Tavuk Göğsü

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tavuk Göğsü
Kazandibi

Tavuk Göğsü (dt: Hühnerbrust) ist eine aus osmanischer Zeit stammende türkische Süßspeise. Sie setzt sich aus Reismehl, Maisstärke, Milch, Puderzucker, Hühnerbrustfleisch und Salz zusammen. Optional kann man Tavuk Göğsü auch Mastix hinzufügen, was den Geschmack allerdings stark verändert. Auch kann man nach Geschmack Zimt darüberstreuen. Für die Zubereitung wird Hühnerbrust gekocht und in ihre Fasern aufgetrennt. Die anderen Zutaten werden im Mixer vermengt, bevor sie mit dem Hühnerfleisch vermischt werden. Die Kunst der Zubereitung besteht darin, dass man nicht merkt, dass diese Süßspeise Hühnerfleisch enthält. Ein ähnliches Gericht, das im Mittelalter in Europa sehr bedeutend war, ist Blanc manger.

Ein auf der Oberfläche gebräuntes Tavuk Göğsü wird Kazandibi (dt: Kesselgrund) genannt. Es erinnert in der Konsistenz ein wenig an Kaugummi.

Siehe auch[Bearbeiten]