Telefondose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TAE-Dose aus Deutschland
Amerikanische RJ-XX-Verbindung

Als Telefondose oder Telefonsteckdose wird umgangssprachlich die Anschlussmöglichkeit eines Telefons, eines Anrufbeantworters oder Modems an das Vermittlungsnetz bezeichnet, als Telefonstecker der dazugehörige Stecker.

Diese Steckverbindungen sind von Land zu Land unterschiedlich.

Für Anpassungen der unterschiedlichen Systeme siehe

 Commons: Telephone connectors – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Geschichte[Bearbeiten]

Bis in die 1980er Jahre schloss die Deutsche Bundespost Telefone nicht per Stecker und Dose an, sondern es gab eine Wandanschlussdose, an die das Anschlusskabel angeschraubt wurde. Für jede Veränderung musste ein Beamter der Post kommen und den Schraubendreher betätigen. Die Telefone waren nicht im freien Handel zu kaufen, sondern waren sämtlich Eigentum der Bundespost.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Joachim Geist: Großes Praxisbuch der Kommunikationstechnik. 1. Auflage, Elektor-Verlag, Aachen, 2001, ISBN 3-89576-109-5

Weblinks[Bearbeiten]