Territorialprälatur Santo Cristo de Esquipulas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Territorialprälatur Santo Cristo de Esquipulas
Karte Territorialprälatur Santo Cristo de Esquipulas
Basisdaten
Staat Guatemala
Metropolitanbistum Erzbistum Guatemala
Prälat Sedisvakanz
Fläche 532 km²
Pfarreien 6
Einwohner 35.521
Diözesanpriester 11
Ordenspriester 8
Ordensbrüder 8
Ordensschwestern 11
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Basílica del Cristo Negro de Esquipulas
Basílica del Cristo Negro de Esquipulas

Die Territorialprälatur Santo Cristo de Esquipulas (lateinisch Praelatura territorialis Sanctissimi Domini Nostri Iesu Christi de Esquipulas) ist in Guatemala gelegene römisch-katholische Territorialprälatur mit Sitz in Esquipulas. Sie umfasst die Gemeinde Esquipulas im guatemaltekischen Departamento Chiquimula.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Pius XII. gründete sie am 21. November 1957 durch mit der Apostolischen Konstitution Cum Christus aus Gebietsabtretungen des Bistums Zacapa. Ursprünglich teilte sie sich mit dem Erzbistum Guatemala aeque principaliter den Bischof.

Aufgrund der Bulle Qui pro munere Johannes Pauls II. teilt sie sich seit dem 24. Juni 1986 mit dem Bistum Zacapa aeque principaliter den Bischof.

Prälaten von Santo Cristo de Esquipulas[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]