Terry Sanderson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terry Sanderson

Terry Sanderson (* 1946) ist ein führender britischer Säkularist und zugleich Aktivist der Homosexuellenbewegung. Er ist Autor und Journalist. Sanderson ist seit 2006 Präsident der National Secular Society und langjähriger Kolumnist der Gay Times.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Sanderson wurde in eine Bergbaufamilie in South Yorkshire geboren. Er outete sich mit 17 als homosexuell. Seine Eltern erfuhren davon, nachdem sie ein Interview Sandersons in einer Lokalzeitung lasen, in dem er über eine Kampagne für Gleichberechtigung für Homosexuelle sprach.[1]. Nachdem Sanderson in den frühen 1970er Jahren nach London zog, arbeitete er unter anderem für Woman's Own.

Werk[Bearbeiten]

  • The Gay Man's Kama Sutra (2003). London: Carlton Books. ISBN 978-1842227947.
  • Assertively Gay: how to build gay self-esteem (1997). 2nd revised edition. London: The Other Way Press. ISBN 978-0948982101.
  • The Potts Papers (1996). London: The Other Way Press. ISBN 0948982098.
  • Mediawatch: treatment of male and female homosexuality in the British media (1995). London: Continuum International Publishing. ISBN 978-0304331864.
  • Stranger in the Family: how to cope if your child is gay (1991). London: The Other Way Press. ISBN 0948982039. (2nd ed., 1996)
  • Making Gay Relationships Work (1990). London: The Other Way Press. ISBN 0948982020.
  • The Potts Correspondence and Other Gay Humour (1987). London: The Other Way Press. ISBN 0948982012.
  • How to be a Happy Homosexual (1986). London: The Other Way Press. ISBN 0948982004. (5th ed., 1999.)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Garner, Lesley (1999). "How to be a Happy Homosexual", interview with Terry Sanderson. Evening Standard, 13 April. p.26.

Weblinks[Bearbeiten]