Thé Tjong-Khing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thé Tjong-Khing (1978)

Thé Tjong-Khing (* 4. August 1933 in Purworedjo, Java) ist ein niederländischer Illustrator.

Thé Tjong-Khing wurde in eine große chinesische Familie geboren. Er besuchte das Seni Rupa(arts) Institute in Bandung. Im Jahr 1956 kam er in die Niederlande und begann als Zeichner beim Toonder Studio's zu arbeiten. Mit Lo Hartog van Banda gestaltete er den Comicstrip Student Tijloos.

1970 wurde er angefragt, die Illustrationen zu einem Kinderbuch von Miep Diekmann zu zeichnen. In der Folge wurde er freischaffender Illustrator. Er zeichnete für Werke von Guus Kuijer, Els Pelgrom, Sylvia Vanden Heede und Dolf Verroen.

Thé Tjong-Khing gewann dreimal den Goldenen Pinsel: 1978 für die Illustrationen zu Miep Diekmanns Rolle Rolle Rad (Wiele wiele stap, 1977), 1985 für Els Pelgroms Die wundersame Reise der kleinen Sofie (Kleine Sofie en Lange Wapper, 1984) und 2003 für Het woordenboek van vos en haas aus der mit Sylvia Vanden Heede geschaffenen „Fuchs-und-Hase“-Reihe.

Sehr erfolgreich waren auch seine drei Wimmelbilderbücher über gestohlene oder zerstörte Torten, Die Torte ist weg! (Waar is de taart?, 2004), Picknick mit Torte (Picknick met taart, 2005) und Geburtstag mit Torte (Verjaardag met taart, 2010). Der erste Band wurde unter anderem 2005 mit dem Woutertje Pieterse Prijs und dem Silbernen Griffel ausgezeichnet, die deutsche Ausgabe war im Juni 2006 Kröte des Monats sowie Buch des Monats des Instituts für Jugendliteratur und kam 2007 auf die Auswahlliste für den Deutschen Jugendliteraturpreis.

2010 erhielt er für sein Lebenswerk den Max-Velthuijs-Preis.

Werke[Bearbeiten]

  • Angela Sommer-Bodenburg (Text): Julia bei den Lebenslichtern. Bertelsmann, München 1989, ISBN 3-570-03872-6.
  • Klaus Kordon (Text): Der große Fisch Tin Lin. Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 1990, ISBN 3-473-33566-5.
  • Klaus Kordon (Text): Marius und der Feuergeist. Maier, Ravensburg 1993, ISBN 3-473-33491-X.

Reihe „Geschichten von Fuchs und Hase“: (Texte: Sylvia Vanden Heede)

„Torten“-Bilderbücher: (ohne Text)

  • Waar is de taart? Lannoo, 2004, ISBN 90-209-5692-2
    • deutsche Ausgabe: Die Torte ist weg! Eine spannende Verfolgungsjagd. Moritz-Verlag, Frankfurt am Main 2006, ISBN 3-89565-173-7.
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Thé ist hier somit der Familienname, Khing ist der Vorname.