The Crimson Ghost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Film-Serial. Für die deutsche Horrorpunkband siehe The Crimson Ghosts.
Filmdaten
Originaltitel The Crimson Ghost
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1946
Länge 12 Kapitel (167 min) Minuten
Stab
Regie Fred C. Brannon
William Witney
Drehbuch Albert DeMond

Basil Dickey
Jesse Duffy
Sol Shor
Produktion Ronald Davidson
Besetzung

The Crimson Ghost ist ein Film-Serial aus dem Jahr 1946.

Handlung[Bearbeiten]

Der Crimson Ghost ist ein Verbrecher, dessen Identität niemandem bekannt ist. Er versucht in den Besitz der Strahlenkanone Cyclotrode zu gelangen und befiehlt seinen Handlangern die tödliche Waffe oder Teile von ihr zu besorgen. Er kommuniziert über Radiofunk. Seine Lakaien tragen alle ein Halsband, welches den Träger bei Missachten von Befehlen durch den Crimson Ghost ferngesteuert tötet. Das Halsband dient zusätzlich als Sprengfalle. Duncan und Diana vereiteln in jedem Kapitel das Vorhaben des Crimson Ghosts. Dennoch weiß er über jeden Fortschritt in der Entwicklung der Waffe Bescheid.

Einfluss nach außen[Bearbeiten]

Die Gestalt des Crimson Ghost ist auch heute noch als Halloween-Kostüm vorrangig in den USA vertreten. Andere bekannte Verweise:

  • Die Band Misfits verwendet den Schädel des Crimson Ghost als Logo.
  • In Iron Maidens Musikvideo zu „The Number of the Beast“ erscheint der Crimson Ghost ebenfalls.
  • In dem Film Halloween (2007) ist ein Junge augenscheinlich als Crimson Ghost verkleidet.

Weblinks[Bearbeiten]