The Rocco Forte Collection

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rocco Forte & Family PLC
Logo
Rechtsform Public Limited Company
Gründung 1996
Sitz EnglandEngland London, England, UK
Leitung Sir Rocco Forte (Chairman & CEO)
Mitarbeiter 1.500 (2007)
Branche Hotellerie
Website www.roccofortecollection.com

The Rocco Forte Collection ist eine Hotelmarke, unter der die Rocco Forte & Family PLC – teils als Joint-Venture mit Uberior Investments, einem Tochterunternehmen der Bank of Scotland, exklusive, luxuriöse Fünf-Sterne-Hotels betreibt.

The Rocco Forte Collection ist mit 13 Häusern einer der größeren Betreiber von luxuriösen Hotels der Fünfsterneklasse in Europa, alle Hotels sind Mitglied bei The Leading Hotels of the World.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Die Firma mit Sitz in London gehört Sir Rocco Forte, dem Sohn des bereits verstorbenen Hotel-Barons Baron Charles Forte. Da Sir Rocco Forte die Rechte an dem Namen Forte 1996 verloren hatte, hieß das Unternehmen zunächst RF Hotels, seit 2001 dann Rocco Forte Hotels und seit dem 29. Juli 2007 The Rocco Forte Collection. Seit 2010 heißt das Unternehmen wieder Rocco Forte Hotels.

Sir Rocco Forte persönlich führt das Unternehmen als Chairman und Chief Executive Officer am Firmensitz in London.

Verkaufsbüros werden in London, Rom, Frankfurt, Moskau, Madrid, New York City und Los Angeles unterhalten.

Standorte[Bearbeiten]

The Charles Hotel in München, ein Haus der Rocco Forte Collection

The Rocco Forte Collection umfasst 12 Destinationen, 11 Hotels und ein Resort[1]

Geplante Eröffnungen

Mit Stand November 2013 ist die Eröffnung eines weiteren Ressorts sowie von drei weiteren Hotels geplant[2]:

Das Angleterre Hotel in Sankt Petersburg, Russland, ist ebenfalls im Besitz der Rocco Forte & Family PLC, aber nicht Bestandteil der Rocco Forte Collection. Hotel Endsleigh in Tamar Valley, England und Hotel Tresanton in St. Mawes, England, sind im privaten Besitz von Sir Rocco Fortes Schwester und Design-Direktor der Rocco Forte Collection Olga Polizzi. Chateau de Bagnols in Beaujolais, Frankreich, wurde im Jahr 2007 an Von Essen Hotels, St. David’s Hotel & Spa in Cardiff an The Principal Hayley Collection verkauft.

Ausrichtung und Entwicklung der Marke[Bearbeiten]

Im Vergleich zu anderen Hotelgruppen versucht sich Rocco Forte von der klassischen Hotelkette mit starker Corporate Idendity, und Bettenburgen zu distanzieren. Seine Hotels spiegeln alle einen individuellen Charakter wider, jeweils passend zum Standort. Zwar gehören alle Häuser zu den Leading Hotels of the World, außerdem sind alle deutschen Häuser als 5-Sterne-Superior-Hotels von der DEHOGA mit der höchsten Klassifizierung ausgezeichnet, dennoch sind die Hotels nicht in schwerem, prunkvollem Design gehalten, sondern in zurückhaltender Eleganz, wie dies auch der Leitsatz „The art of simple luxury“ (‚Die Kunst des schlichten Luxus‘) widerspiegelt.

Ursprünglich ausschließlich auf den europäischen Markt ausgerichtet, werden mit Marrakesch und Abu Dhabi erstmals auf anderen Kontinenten Hotelprojekte gestartet. Zudem schließt Sir Rocco Forte Hoteleröffnungen an weiteren Standorten in Nordafrika nicht aus.[3] Das Hauptaugenmerk soll jedoch auch in Zukunft auf Europa bleiben.

Eine weitere Entwicklung lässt sich an den kommenden Hotels in Sizilien und Marrakesch erkennen. So werden nach zwölf Cityhotels in führenden Metropolen Europas erstmals zwei Golfresorts eröffnet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.roccofortehotels.com/
  2. http://www.roccofortehotels.com/
  3. Sir Rocco Forte talks to Lusso Magazine