The Sweeper – Land Mines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel The Sweeper – Land Mines
Originaltitel Sweepers
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1998
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Keoni Waxman
Drehbuch Kevin Bernhardt
Keoni Waxman
Produktion Danny Lerner
Elie Samaha
Musik Serge Colbert
Kamera Yossi Wein
Schnitt Alain Jakubowicz
Besetzung

The Sweeper – Land Mines (Originaltitel: Sweepers) ist ein US-amerikanischer Actionfilm aus dem Jahr 1998 mit dem schwedischen Schauspieler Dolph Lundgren in der Rolle des Minenexperten Christian Erickson. Regie führte Keoni Waxman alias Darby Black.

Handlung[Bearbeiten]

Ein Terrorist attackiert mit der neu entwickelten Landmine A6, die aus dem krisengeschüttelten Angola eingeschmuggelt wurde, das Haus eines US Senators. Die Bombenspezialistin Michelle Flynn wird im Zuge einer Geheimoperation als verdeckte Ermittlerin nach Angola geschickt, um eine der gefährlichen A6 Minen zu bergen und diese in die USA zu näheren Untersuchungen zu bringen.

Nachdem Michelle ihr gesamtes Operationsteam durch einen Anschlag auf ihren Hubschrauber verloren hat, trifft sie in einer Bar auf Christian Erickson. Erickson ist ein Top-Spezialist für Landminen, der seit dem Tod seines elfjährigen Sohnes durch eine dieser besagten Landminen verbittert und zurückgezogen in Angola lebt. Gemeinsam suchen sie nun nach den Drahtziehern die hinter der Entwicklung der Mine stehen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Gedreht wurde von August bis September 1997 in New York City und Südafrika. Das Budget betrug etwa 12,5 Millionen US-Dollar.

Kritiken[Bearbeiten]

Cinema kritisierte das „schwache Drehbuch“ und die „miserable Action“.[1] Im Lexikon des Internationalen Films heißt es: „Nicht um die Ächtung von Minen geht es diesem Film, sondern er nutzt die öffentliche Debatte als kostengünstige Publicity aus, um einen herkömmlichen Actionfilm mit simpler Plot-Mechanik zu etablieren.“ Das Fazit lautete: „Inkompetent inszenierte Action-Sequenzen und ein leicht rassistischer Unterton diskreditieren den Film vollends.“[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. cinema.de
  2. The Sweeper – Land Mines im Lexikon des Internationalen Films