Thomas Eastoe Abbott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Eastoe Abbott (* 23. November 1786 in East Dereham, Norfolk; † 18. Februar 1854 in Darlington, County Durham) war ein englischer Dichter.

Abbott war von Beruf Beamter in der Zollverwaltung und schrieb vor allem Gelegenheitsgedichte zu offiziösen Anlässen, wie etwa Peace, ein dem Bürgermeister von Hull gewidmetes Gedicht anlässlich des Sieges über Frankreich im Sechsten Koalitionskrieg oder Gedichte zum Tode der Prinzessin Charlotte (1817) oder des Duke of York (1828). W. H. D. Longstaffe, ein zeitgenössischer Kommentator, pries Abbott für seine einfachen, an Wordsworth erinnernden Verse, aus denen „echter Patriotismus“ und der Geist des Christentums spreche. Nach seinem Tod geriet Abbott dennoch vollkommen in Vergessenheit.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Thompson Cooper, Megan A. Stephan, Abbott, Thomas Eastoe (1786/7–1854), rev. Megan A. Stephan, Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press, 2004 gesehen am 6. Dezember 2011

Literatur[Bearbeiten]

Werke
Sekundärliteratur