Tobias A. Schliessler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tobias A. Schliessler (* 5. November 1958 in Baden-Baden[1]) ist ein deutscher Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Tobias Schliessler ist der Sohn des Dokumentarfilmers und Künstlers Martin Schliessler (1929–2008).[1][2] Sein Bruder Jochen ist Dokumentarfilmer, seine Schwester Tina ist Fotografin und Illustratorin.

Er wuchs in Baden-Baden auf.[3] Schliesslers Familie wanderte 1979 nach Vancouver in Kanada aus, wo er später an der Simon Fraser University studierte.[1] Nach seinem Abschluss als Kameramann drehte er Dokumentationen, Werbe- und Independentfilme, bevor er ab Ende der 1980er Jahre vermehrt für das kanadische Fernsehen arbeitete. Nach Los Angeles zog er 1997, wo er seitdem bei Filmen wie Dreamgirls, Hancock und Battleship als Kameramann tätig war. Jeweils mehrere Filme drehte er mit den Regisseuren Bill Condon und Peter Berg.[4] Er ist Mitglied der American Society of Cinematographers.[3]

Schliessler ist der Vater der Schauspielerin Aisha Jau.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Tobias Schliessler, cinematographers.nl, abgerufen am 26. Januar 2014
  2. ONFILM Interview: Tobias Schliessler, ASC bei motion.kodak.com, abgerufen am 26. Januar 2014
  3. a b Interview with Tobias Schliessler bei theasc.com, abgerufen am 26. Januar 2014
  4. 'Lone Survivor' cinematographer Tobias Schliessler aims for truth bei latimes.com, abgerufen am 26. Januar 2014