Togiak River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Togiak River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Togiak River, links die Einmündung des Ongivinuk River

Togiak River, links die Einmündung des Ongivinuk River

Daten
Gewässerkennzahl US1411042
Lage Alaska (USA)
Flusssystem Togiak River
Ursprung Togiak Lake
59° 32′ 7″ N, 159° 41′ 11″ W59.535278-159.68638967
Quellhöhe 67 m[1]
Mündung Togiak Bay (Beringmeer)59.073056-160.3347220Koordinaten: 59° 4′ 23″ N, 160° 20′ 5″ W
59° 4′ 23″ N, 160° 20′ 5″ W59.073056-160.3347220
Mündungshöhe m[2]
Höhenunterschied 67 m
Länge 93 km[3]
Einzugsgebiet 5178 km²[3] (nach anderen Quellen: 4572 km²)
Linke Nebenflüsse Ongivinuk River, Pungokepuk Creek
Rechte Nebenflüsse Kemuk River, Nayorurun River, Gechiak Creek
Gemeinden Kashiagamiut

Der Togiak River ist ein 93 km langer Zufluss des Beringmeers im Südwesten von Alaska.

Er entspringt westlich der Wood River Mountains im Togiak National Wildlife Refuge aus dem Togiak Lake, fließt südsüdwestwärts und mündet bei Togiak in die Togiak Bay, eine Nebenbucht der Bristol Bay. Der Togiak River trennt die Wood River Mountains von den westlich gelegenen Ahklun Mountains.

Die Bezeichnung der Ureinwohner Alaskas für den Fluss wurde 1852 von Kapitän Mikhail Tebenkov von der kaiserlich russischen Armee als „R(eka) Tugiyak“ dokumentiert. Die heutige Schreibweise verwendete erstmals Ivan Petroff bei einer Volkszählung im Jahr 1880.

Nebenflüsse[Bearbeiten]

Größere Nebenflüsse des Togiak River in Abstromrichtung sind:

Fauna[Bearbeiten]

Im Togiak River kommen alle fünf Lachsarten der nordamerikanischen Pazifikküste vor. Ferner gehören die Stintart Osmerus mordax, die Regenbogenforelle, der Hecht, die Arktische Äsche sowie die Dolly Varden-Forelle (Salvelinus malma) und der Seesaibling zur Fischfauna des Flusssystems.[3] [4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Togiak Lake im Geographic Names Information System des United States Geological Survey
  2. Togiak River im Geographic Names Information System des United States Geological Survey
  3. a b c U.S. Fish and Wildlife Service
  4. U.S. Fish and Wildlife Service: Estimation of Chinook Salmon Escapement, Distribution and Run Timing in the Togiak River Watershed Using Radio Telemetry, Togiak National Wildlife Refuge, Alaska, 2011 (PDF)