Toppola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toppola auf einem Saab 99L

Die Toppola war eine kleine Wohnkabine für Schrägheck-Limousinen.

Die Toppola konnte in den Ladebereich des Fahrzeug eingesetzt werden, nachdem die Heckklappe entfernt worden war. Sie bot auf relativ preisgünstige Weise die Möglichkeit einen PKW in ein „Wohnmobil“ zu verwandeln. Der Einbau der etwa 115 kg schweren Toppola dauerte für erfahrene Benutzer weniger als eine halbe Stunde. Trotz ihres geringen Außenmaßes bot sie eine Schlafmöglichkeit von etwa 1,7 mal 2,0 Meter[1]. Der Schlaf-Alkoven ragte etwa bis zum Beginn der Frontscheibe an der Motorhaube des Fahrzeugs. Bei 2 Meter Innenhöhe konnte man bequem in der Wohnkabine stehen. Selbst der Einbau einer Küche oder einer Heizung war möglich.

Ursprünglich wurde die Toppola für den Saab 99 gefertigt, später folgten passende Modelle für den Saab 900[2], Saab 9000 und den Saab 9-3. Aber auch für den Ford Sierra und Ford Scorpio wurde Toppolas produziert. Hersteller war die schwedische Firma Scando. Diese hat die Produktion der Toppola zum Jahr 2006 eingestellt. Ob sie in Zukunft weiter produziert wird, ist unklar.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.saabhistory.com/2007/09/26/the-details-of-the-toppola-camper/
  2. http://hem.passagen.se/lamini/side.htm

Weblinks[Bearbeiten]