Touriga Franca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Touriga Francesca)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Touriga Franca ist eine autochthone Rotweinsorte aus Portugal. Empfohlen ist ihr Anbau in den Regionen Trás-os-Montes und Beira Litoral. Zugelassen ist sie ferner in den Regionen des Douro, Minho, Ribatejo, Oeste und Madeira. Sie wird auch für den Portwein verwendet. Mit einer bestockten Rebfläche von ca. 7.440 Hektar nimmt sie im Rebsortenspiegel Portugals Rang 5 ein.

Die Sorte ist zwar meist noch unter ihrem alten Namen Touriga Francesca eingetragen, darf so aber nicht mehr offiziell (zum Beispiel auf Etiketten) genannt werden. Die französische Weinlobby hatte Portugal auf Unterlassung dieser Bezeichnung verklagt und den Prozess im Jahr 2002 gewonnen.

Die Sorte ergibt dunkelfarbige Rotweine, die jedoch nicht die Qualität der Weine der Sorte Touriga Nacional erreichen. Sie ist allerdings ertragsstärker. Touriga Franca ist eine Varietät der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera). Sie besitzt zwittrige Blüten und ist somit selbstfruchtend. Beim Weinbau wird der ökonomische Nachteil vermieden, keinen Ertrag liefernde, männliche Pflanzen anbauen zu müssen.

Siehe auch den Artikel Weinbau in Portugal sowie die Liste der Rebsorten.

Synonyme[Bearbeiten]

Touriga Franca ist auch unter den Namen Albino de Souza (sie ist jedoch nicht verwandt mit der gleichnamigen Sorte), Esgana Cao (Hundewürger), Rifete, Tinta da Barca, Touriga, Touriga Francesca und Tourigo Francês bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Pierre Galet: Dictionnaire encyclopédique des cépages. 1. Auflage. Hachette Livre, 2000, ISBN 2-0123633-18.
  •  Richard Mayson: Port and the Douro. 1. Auflage. Hachette Livre, 2004, ISBN 978-1-84000-943-9.
  •  Wolfgang Hubert, David Schwarzwälder: Portugal und seine Weine. 2. Auflage. Hallwag, Gräfe und Unzer Verlag, München, 2008, ISBN 978-3-8338-0641-4.