Transferobjekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Transferobjekt oder Datentransferobjekt (Abkürzung DTO) ist ein Entwurfsmuster aus dem Bereich der Softwareentwicklung. Es bündelt mehrere Daten in einem Objekt, sodass sie durch einen einzigen Programmaufruf übertragen werden können. Transferobjekte werden in verteilten Systemen eingesetzt, um mehrere zeitintensive Fernzugriffe durch einen einzigen zu ersetzen.

Implementierung[Bearbeiten]

Für die Attribute von Transferobjekten steht nur eine begrenzte Auswahl an Datentypen zu Verfügung. Diese besteht aus primitiven Datentypen, einfachen Klassen und anderen Transferobjekten. Zusätzlich muss darauf geachtet werden, dass keine komplizierten Beziehungen zwischen den Transferobjekten entstehen. Empfehlenswert ist eine einfache Hierarchie, deren Klassendiagramm ein Baum ist.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Eilebrecht, Gernot Starke: Patterns kompakt. Entwurfsmuster für effektive Software-Entwicklung. 2. Auflage, Spektrum Akademischer Verlag, München 2007, ISBN 978-3-8274-1591-2 S. 76–79
  • Martin Fowler: Patterns of Enterprise Application Architecture. Pearson Education, Boston 2003, ISBN 0-321-12742-0, S. 401–413

Weblinks[Bearbeiten]