Treponematose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter einer Treponematose versteht man eine bakterielle Infektionskrankheit bei Menschen und Tieren, die durch Bakterien der Gattung Treponema verursacht werden. Die humanen Treponematosen werden mit Ausnahme der Syphilis auch als tropische Treponematosen bezeichnet.

  • Treponematosen beim Menschen:
  • Treponematosen bei Tieren:

Einige Erkrankungen durch Treponemen werden nur bei Vorliegen einer gleichzeitige Koinfektion mit weiteren Bakterienarten ausgelöst. Diese nur fakultativ pathogenen Treponemen sind dann meist mit mikroaerophilen oder strikt anaeroben Bakterien wie Campylobacter, Bacteroides und Fusobacterium vergesellschaftet. Mischinfektionen mit letzteren werden auch als Fusotreponematosen bezeichnet. Diese Treponematosen durch Mischinfektionen sind die Angina Plaut-Vincent beim Menschen (Treponema vincentii und Fucobacterium nucleatum) und die Zehenhautentzündung des Rindes (Treponema denticola oder Treponema brennaborense vergesellschaftet mit Campylobacter faecalis oder Bacteroides levii)