Trot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 트로트 oder 트롯트
Revidierte Romanisierung: Teuroteu oder Teurotteu
McCune-Reischauer: T'ŭrot'ŭ oder T'ŭrott'ŭ

Trot, im Koreanischen Teuroteu (auch als Ppongjjak bezeichnet), ist die älteste Form an Popmusik auf der Koreanischen Halbinsel. Dieser Musikstil entwickelte sich in der Zeit, als Korea ein Teil des Japanischen Kaiserreichs war (1910–1945). Bekannte Interpreten des Genres sind die südkoreanischen Sänger Tae Jin-ah und Song Daw-gwan. Auch Rocksänger Cho Yong-pil war Vertreter dieses Genres.

Trot entwickelte sich aus dem japanischen Musikgenre Enka.[1] Großen Einfluss hatte auch die Musik des Standardtanzes Foxtrott, von welchem sich auch die Bezeichnung „Trot“ ableitete.[1]

Die Beliebtheit von Trot nahm in den 1990ern stark ab, vor allem durch den Mega-Hit „Hayeoga“ von Seo Taiji and Boys. Danach beherrschte Dancepop die Musikszene Südkoreas.

Dieser Musikstil erfuhr eine Wiederbelebung in Sachen Beliebtheit durch das Auftreten von „Semi-Trot-Sängerinnen“ wie z.B. Jang Yoon-jeong (kor. 장윤정), die großen Erfolg mit ihrer ersten Single „어머나!“ (Eomeona!, Omona!; ein Ausruf wie Oh mein Gott!). Dies führte dazu, dass auch ältere Trot-Musiker mehr Aufmerksamkeit bekamen und dass andere Sänger und Gruppen dem Genre ein Comeback bescherten, wie Super Junior-T, Epik High und Daesung von Big Bang.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Min Jung Son: „The Politics of the Traditional Korean Popular Song Style T’ŭrot’ŭ“, Dissertation an der „University of Texas at Austin“, S. 6, Mai 2004

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trot (music) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien