USCGC Taney (WHEC-37)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
USCGC Taney
USCGC Taney.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigte StaatenVereinigte Staaten (Nationalflagge) Vereinigte Staaten
Klasse Treasury-Klasse
Bauwerft Philadelphia Naval Shipyard, Philadelphia
Stapellauf 3. Juni 1936
Indienststellung 24. Oktober 1936
Verbleib Museumsschiff
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
99,67 m (Lüa)
Breite 12,5 m
Tiefgang max. 3,81 m
Verdrängung 2.252 t
 
Besatzung 123 Mann
Maschine
Maschine 2 Dampfkessel
2 Getriebeturbinen
Maschinen-
leistung
6.200 PS (4.560 kW)
Geschwindigkeit max. 20,5 kn (38 km/h)
Propeller 2
Bewaffnung
  • 3 × 12,7 cm L/51 Sk
  • 2 × 6-Pfünder
  • 1 × 1-Pfünder

Die USCGC[1] Taney war ein großes Küstenwachschiff der Secretary-Klasse. Sie wurde am 24. Oktober 1936 in Dienst gestellt und nach Roger B. Taney, dem Obersten Richter der Vereinigten Staaten (amt. 1836 bis 1864), benannt.

Berühmt wurde die Taney, weil sie das letzte, schwimmende Schiff war, das den Angriff auf Pearl Harbor 1941 überstand. Heute ist sie ein Museumsschiff in Baltimore, Maryland, nachdem sie am 7. Dezember 1988 außer Dienst gestellt wurde.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. USCGC: United States Coast Guard High Endurance Cutter

39.285555555556-76.606111111111Koordinaten: 39° 17′ 8″ N, 76° 36′ 22″ W