Ujsoły

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ujsoły
Wappen der Gemeinde Ujsoły
Ujsoły (Polen)
Ujsoły
Ujsoły
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Schlesien
Landkreis: Żywiec
Gmina: Ujsoły
Geographische Lage: 49° 29′ N, 19° 8′ O49.48361111111119.135833333333Koordinaten: 49° 29′ 1″ N, 19° 8′ 9″ O
Einwohner: -
(31. Dez. 2013)[1]
Postleitzahl: 32-371
Telefonvorwahl: (+48) 33
Kfz-Kennzeichen: SZY
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Flughafen Katowice
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Einwohner: 4638
(31. Dez. 2013)[1]
Gemeindenummer (GUS): 2417142

Ujsoły ist ein Dorf im Powiat Żywiecki in der Woiwodschaft Schlesien und liegt im südlichen Teil des Landkreises.

Geographie[Bearbeiten]

Ujsoły

Ujsoły liegt in den Saybuscher Beskiden, einem Gebirge in den Äußeren Westkarpaten, südlich der Stadt Żywiec, an der Grenze zur Slowakei. Die Ortschaft liegt im Tal des Ujsoła auch Biała Soła genannt, zwischen den Bergmassiven von Wilczy Groń im Norden, Kotelnica im Osten und Urówka im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

Um das Jahr 1600 wurden Siedlungen im heutigen Ujsoły schriftlich erwähnt. 1940 wurden im Rahmen der Saybusch-Aktion mehrere polnische Familien vertrieben.

Durch die Gemeinde verläuft ein historischer Handelsweg nach Wien.

Ortsteile[Bearbeiten]

Danielka, Głąbokie, Hutyrów, Stawiska, Świniarka, Tanistry,

Gemeinde[Bearbeiten]

Ujsoły ist der Sitz des Gemeinderats der gleichnamiger Gemeinde. Der Gemeinderat von Ujsoły hat 15 Mitglieder. Bürgermeister ist Tadeusz Piętka. Rathausanschrift: Gmina Ujsoły, ul. Gminna 1, 32-371 Ujsoły. Webpräsenz: www.zywiecczyzna.pl/ujsoly/

Die Gemeinde zählt 4.686 (2004) Bürger und hat eine Fläche von 109,95 km². Die Gemeinde besteht aus den folgenden vier Ortsteilen (sołectw): Glinka, Soblówka, Ujsoły, Złatna.

Nachbargemeinden sind, Jeleśnia, Milówka, Rajcza, Węgierska Górka.

Das Gemeindegebiet grenzt an die Slowakei.

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2013. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 10. Juli 2014.