Ulrich Fugger der Ältere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulrich Fugger der Ältere. Kolorierter Kupferstich aus Fuggerorum et Fuggerarum imagines, 1618.

Ulrich Fugger von der Lilie, (* 9. Oktober 1441 in Augsburg; † 19. April 1510 in Augsburg) war der Bruder und Geschäftspartner von Jakob Fugger, genannt Jakob Fugger der Reiche sowie Georg Fugger.

Ulrich war der älteste Sohn Jakob Fuggers des Älteren, seine Mutter hieß Barbara. Seine Brüder waren, neben Jakob dem Reichen und Georg: Andreas (nicht mit Andreas Fugger vom Reh zu verwechseln), Johann (gen. Hans, nicht mit Ulrichs Großneffen Hans Fugger zu verwechseln) und Peter. Diese drei Brüder starben jedoch früh: Andreas und Johann auf Geschäftsreisen in Venedig und Peter in Nürnberg.

Formell leitete Ulrich das Unternehmen seit dem Tod des Vaters 1469 bis zu seinem eigenen Tod. Tatsächlich führte zunächst seine Mutter das Familienunternehmen weiter, übertrug den Söhnen aber mit ihrer Mündigkeit größere Summen, die diese weiter mehrten. Auch Verhandlungstätigkeit und Reisen oblagen den Söhnen. Erst mit dem Tod Barbaras 1497 erhielten die Söhne vollen Zugriff auf das komplette Vermögen[1]. Ulrich erreichte jedoch nicht die wirtschaftlichen Fähigkeiten seines jüngsten Bruders, in dessen Schatten er stand.

1479 heiratete er Veronika Lauginger. Mit ihr hatte er folgende Kinder: Anna (geb. 1484), Ursula (geb. 1485), Ulrich II. (geb. 1490), Sybille (geb. 1493) und Hieronymus (geb. 1499).

1510 starb Ulrich Fugger an den Folgen einer Blasensteinoperation.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mark Häberlein: Die Fugger: Geschichte einer Augsburger Familie, 1367–1650, Kohlhammer Verlag, Stuttgart, 2006