Johannes Burkhardt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Burkhardt (* 24. Februar 1943 in Dresden) ist ein deutscher Historiker.

Johannes Burkhardt studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie an den Universitäten Hamburg und Tübingen. 1971 promovierte er bei Ernst Walter Zeeden mit einer noch heute breit rezipierten Studie zur Entstehung der Jahrhundertrechnung. Er war von 1973 bis 1974 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Historische Verhaltensforschung in Stuttgart. Von 1978 bis 1986 war Burkhardt Wissenschaftlicher Assistent bzw. Akademischer Oberrat an der Universität Eichstätt. Seine Habilitation für Neuere und Neueste Geschichte erfolgte 1984. Burkhardt hatte Lehrstuhlvertretungen in Bielefeld (1987/88) und in Bochum (1989/90). 1991 wurde er Nachfolger von Wolfgang Reinhard an der Universität Augsburg und lehrte dort bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2008 als ordentlicher Professor Geschichte der Frühen Neuzeit. Er ist seit 1991 Direktoriumsmitglied des Instituts für Europäische Kulturgeschichte und Direktor des Fuggerarchivs in Dillingen. Von 1991 bis 1995 war er Geschäftsführender Direktor des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg und ist seit 1993 Mitglied der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft.

Burkhardt ist einer der Verfasser eines Bandes der neuesten Ausgabe des klassischen Lehrbuchs der deutschen Geschichte, des „Gebhardt“.

Schriften[Bearbeiten]

Monografien

  • Der Rhein ist die Elbe. Richard Wagners wahre Welten. Halle (Saale) 2013, ISBN 978-3-89812-996-1.
  • Deutsche Geschichte in der frühen Neuzeit. München 2009, ISBN 978-3-406-56262-4.
  • Das Reformationsjahrhundert. Deutsche Geschichte zwischen Medienrevolution und Institutionenbildung 1517–1617. Stuttgart 2002, ISBN 3-17-010824-7.
  • Der Dreißigjährige Krieg. 2. Auflage, Frankfurt am Main 1996, ISBN 3-518-09240-5.
  • Abschied vom Religionskrieg. Der Siebenjährige Krieg und die päpstliche Diplomatie. Tübingen 1985, ISBN 3-484-82061-6.

Herausgeberschaften

  • Die Fugger und das Reich. Eine neue Forschungsperspektive zum 500jährigen Jubiläum der ersten Fuggerherrschaft Kirchberg-Weißenhorn. Augsburg 2008, ISBN 978-3-89639-681-5.
  • Die Welt des Hans Fugger (1531–1598). Augsburg 2007, ISBN 978-3-89639-557-3.
  • Krieg und Frieden in der historischen Gedächtniskultur. Studien zur friedenspolitischen Bedeutung historischer Argumente und Jubiläen von der Antike bis in die Gegenwart. München 2000, ISBN 3-89650-095-3.
  • Anton Fugger. (1493–1560). Vorträge und Dokumentation zum fünfhundertjährigen Jubiläum. Weissenhorn 1994, ISBN 3-87437-363-0.

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang E. J. Weber (Hrsg.): Faszinierende Frühneuzeit. Reich, Frieden, Kultur und Kommunikation 1500–1800. Festschrift für Johannes Burkhardt zum 65. Geburtstag

Weblinks[Bearbeiten]