Universal Flash Storage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Universal Flash Storage (UFS) ist ein geplantes Standardformat für Speicherkarten, das nach Angaben der JEDEC Solid State Technology Association und beteiligter Unternehmen derzeit entwickelt wird und 2010 erscheinen soll. Das Ziel der beteiligten Unternehmen ist ein schnellerer Datenzugriff sowie ein Ende des Formatkriegs unter den Speicherkartenherstellern. Mittels einheitlichen Standards soll der Bedarf an Adaptern gesenkt und eine Kompatibilität unter möglichst vielen betroffenen Geräten wie Computern, Digitalkameras, Handys, MP3-Playern und weiteren erreicht werden.

Die Entwicklung wird durch die JEDEC Solid State Technology Association geleitet, beteiligt sind die Unternehmen Nokia, Micron Technology, Samsung, Sony Ericsson, Spansion, STMicroelectronics und Texas Instruments.[1]

Samsung will die erste Version des Standards in der ersten Hälfte 2011 auf den Markt bringen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemeldung von Nokia vom 13. September 2007
  2. Meldung vom 1. Oktober 2010