Untergeiersberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Untergeiersberg ist ein Ortsteil von Markt Indersdorf, ca. 46 km nordwestlich von München im oberbayerischen Landkreis Dachau.

Geschichte[Bearbeiten]

Die zur Pfarrei Langenpettenbach gehörende Einöde wurde um 1350 „Geirsperch“ (der untere Berg am des Geier) und um 1500 Geiersberg genannt und gehörte bis 1848 in Grundherrschaft und Gerichtsbarkeit zur Hofmark Jetzendorf. Nach dem Österreichischen Erbfolgekrieg 1748 wurde Geiersberg als verlassen gemeldet, später aber wieder besiedelt. Um 1806 wurde 1/4-Hof abgetrennt, welcher später zu Neuried (Neuried Nr. 2 „Hofmann“) gehört.

Quellen[Bearbeiten]

  • Max Gruber, Hella Neuner: Geschichte und Bedeutung der Gemeinden. In: Heimatbuch Landkreis und Stadt Dachau, Dachau 1971.
  • Otto Hefele: Auswertungen der Briefprotokolle, Matrikel und Katasterunterlagen. Reichertshausen 2006, unveröffentlicht.
  • Wilhelm Liebhardt, Günther Pölsterl: Die Gemeinden des Landkreises Dachau. Dachau 1992. ISBN 3-89251-053-9.
  • Kiening-Hauschronik „Untergeiersberg“

Weblinks[Bearbeiten]

48.41083333333311.357777777778Koordinaten: 48° 25′ N, 11° 21′ O