Unzial 053

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Unzial 053
Text Lukasevangelium
Sprache griechisch
Datum 9. Jahrhundert
Lagerort Bayrische Staatsbibliothek
Größe 27,5 x 23 cm
Typ Byzantinischer Texttyp
Kategorie V

Der Unzial 053 (in der Nummerierung nach Gregory-Aland; von Soden A4) ist eine griechische Unzialhandschrift des Neuen Testaments, die mittels Paläographie auf das 9. Jahrhundert datiert wird. Sie enthält Teile des Lukasevangeliums (1:1-2:40) mit Kommentaren auf 14 Pergamentblättern (27,5 x 23 cm). Der Kodex wurde dreispaltig mit 42 Zeilen pro Seite beschrieben.[1] Er ist einer der wenigen Kodexe, die in drei Spalten pro Seite beschrieben wurden (weitere Handschriften: Codex Vaticanus, Codex Vaticanus Graecus 2061).

Die Handschrift befindet sich jetzt in München in der Bayrischen Staatsbibliothek (Gr. 208, fol. 235-248).[1]

Der griechische Text des Kodex repräsentiert den Byzantinischen Texttyp. Aland ordnete ihn mit etwas Zurückhaltung in Kategorie V ein.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Kurt und Barbara Aland, Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1981, S. 123. ISBN 3-438-06011-6.