Usnisa vijaya dharani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Usnisa vijaya dharani (Uṣṇīṣa Vijaya Dhāraṇī) oder Usnisa vijaya dharani Sutra (chinesisch 佛頂尊勝陀羅尼經 / 佛顶尊胜陀罗尼经Pinyin Foding zunsheng tuoluoni jing, englisch Dharani of the Jubilant Corona/Dharani of Buddha-Corona the Triumphant) ist ein Sutra des esoterischen Buddhismus. Es besteht laut Moriz Winternitz (Gesch. der ind. Lit., Stg. 1920, Bd.2, S.272) „nur aus einer Reihe von sinnlosen Anrufungen“.

Name und Inhalt[Bearbeiten]

Das Sutra ist eine Anrufung der „Strahlenden Buddha-Korona“ (Usnisa vijaya, chin. 尊胜佛顶 oder 佛顶尊胜, engl. Jubilant Buddha-Corona/Buddha-Corona the Triumphant). Deren Kräfte sollen das Leben verlängern und von den Leiden des Samsara erlösen können.[1] Unter Ushnisha (Sanskrit, n., उष्णीष, uṣṇīṣa) ist eine Erhebung am Scheitel des Hauptes des Buddha zu verstehen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Neben den vielen tibetischen und chinesischen Übersetzungen gibt es Übersetzungen in Khotanesische, Uighurische, Tangutische und Mongolische (Phagspa-Schrift). Ins Chinesische wurde es in der frühen Zeit der Tang-Dynastie übersetzt. Die bekannteste Übersetzung ist die des Buddhapala aus der Zeit der Tang-Dynastie. Eines der ältesten Sanskrit-Manuskripte (ein Palmblatt-Manuskript) des Usnisa vijaya dharani in der Gupta-Schrift wurden im Horyuji-Kloster in Japan entdeckt.

In China ist der Text auf vielen alten Dharani-Säulen (chin. tuoluoni jingchuang; engl. Dharani Pillars) der Tang- und Song-Zeit zu finden.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • F. Max Müller, Bunyiu Nanjio: The ancient palm-leaves: containing the Pragna-paramita-hridaya-sutra and the Ushnisha-vigaya-dharani. Sanskrit and Japanese texts, edited and translated, with an appendix by G. Bühler. Oxford 1884. Reprint 1972. (Anecdota Oxoniensia, Aryan series, III)
  • Moriz Winternitz: Geschichte der indischen Literatur, Bd.2 (Die buddhistische Literatur und die heiligen Texte der Jainas), Stuttgart 1920

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. http://www.cnbuddhism.com/cidian/ShowArticle.asp?ArticleID=131847
  2. http://research.yale.edu/eastasianstudies/esoteric/shimono.pdf; http://www.plm.org.hk/dispArticle.Asp?ID=34093