Verizon Wireless

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verizon Wireless
Verizon Wireless-Logo
Rechtsform Tochtergesellschaft
Gründung 2000
Sitz New York City, USA
Mitarbeiter > 87.000
Umsatz $43.9 Milliarden
Branche Mobilfunk, Telekommunikation
Produkte GSM/GPRS/EDGE, UMTS/HSDPA,

NFC, WLANVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Website www.verizonwireless.com

Verizon Wireless (VZW) ist mit 91,2 Millionen Kunden der größte US-amerikanische Mobilfunkbetreiber. Verizon Wireless wurde als Joint-Venture des US-Telekommunikationsunternehmens Verizon und des globalen Mobilfunkmarktführers Vodafone gegründet. Vodafone hält derzeit ca. 45 Prozent der Anteile, Verizon die übrigen 55. Ende August 2013 gab Verizon die vollständige Übernahme von Verizon Wireless für 130 Milliarden US-Dollar bekannt.[1] Am 2. September 2013 bestätigte Vodafone die Transaktion, die im ersten Quartal 2014 abgeschlossen werden soll.[2]

Die von Verizon Wireless verwendete Netztechnologie ist unter anderem CDMA2000, ein Standard welcher auf Code Division Multiple Access basiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Heise Online: Bericht: Verizon und Vodafone vor Milliardengeschäft. 29. August 2013, abgerufen am 29. August 2013.
  2. http://www.vodafone.com/content/index/investors/verizon_wireless_transaction.yes.html