Vincent Hancock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vincent Hancock, 2012

Vincent Hancock (* 19. März 1989 in Port Charlotte, Florida, USA) ist ein US-amerikanischer Sportschütze. Er wohnt in Columbus, Georgia und ist Private First Class bei der U.S. Army.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 und 2012 gewann er die Goldmedaille im Skeet der Männer.

Bereits mit 16 Jahren wurde Vincent im Jahre 2005 Weltmeister in dieser Disziplin. Zudem hält er seit dem Weltcup 2007 den Weltrekord mit 150 Punkten, den er sich seit 2008 mit dem Norweger Tore Brovold teilt. Ebenfalls 2007 gewann er Gold bei den Panamerikanischen Spielen. Beim Olympiatest 2008, dem Weltcup in Peking belegte Hancock den vierten Platz.

Weblinks[Bearbeiten]