Vyrus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vyrus Divisione Motori s.r.l. ist ein kleiner italienischer Motorradhersteller mit Firmensitz in Cerasolo Ausa bei Rimini. Nach der Insolvenz der Firma Bimota erwarb das Unternehmen die Rechte am Modell Tesi.

Vyrus 985 C3 4V

Aktuelle Modelle[Bearbeiten]

Vyrus entwickelte die Bimota Tesi 1D weiter und stellte dieses Motorrad dann der Öffentlichkeit auf diversen Messen unter dem Namen 984 C3 2V vor. Als Antrieb dient der luftgekühlte, 84 PS leistende Ducati-V2-Motor mit 992 cm³. Zusätzliche Leistung soll durch das Ram-Air-System bei zunehmender Geschwindigkeit mobilisiert werden. Das Motorrad selbst bringt laut Vyrus 154 kg auf die Waage. Die Radführung wird hinten von einer Aluminiumschwinge gebildet und das Vorderrad wird durch die im Motorradbau sehr außergewöhnliche Weise der Achsschenkellenkung geführt. Diese Radführung fand sich auch schon an der Tesi 1D von Bimota. Die Federung der Vorderradführung übernimmt ein luftunterstütztes Federbein, welches seitlich angebracht ist. Im Heck sitzt ein zentral angebrachtes luftunterstütztes Federbein.

Als zweites Modell bietet Vyrus die 958 C3 4V an. Die Basis des Motorrads ist nahezu identisch mit denen der 984 C3 2V. Dieses Motorrad wird jedoch vom wassergekühlten, 999 cm³ großen Testastretta-V2-Motor von Ducati angetrieben. Das Aggregat leistet hier 150 PS bei einem Gewicht von lediglich 157 kg. Somit ist man dem Leistungsgewicht von einem PS pro Kilogramm sehr nahegekommen.

Quellen[Bearbeiten]