Wallbach (Bad Säckingen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

47.56497.9152290Koordinaten: 47° 33′ 54″ N, 7° 54′ 55″ O

Wallbach (Bad Säckingen)
Wappen von Wallbach (Bad Säckingen)
Höhe: 290 m
Einwohner: 1500[1]
Eingemeindung: 1. April 1972

Wallbach ist ein eigenständiger Ortsteil von Bad Säckingen, ca. zwei Kilometer westlich gelegen. Es handelt sich um ein ländlich geprägtes Industriedorf direkt am Rhein. Wallbach ist von Bad Säckingen aus zu Fuß, mit dem Auto, öffentlichen Verkehrsmitteln und dem sogenannten Trompeterschiff zu erreichen.

Die Ansiedlung wurde durch eine Furt über den Rhein begünstigt. Der Ort Walabuck wird 1283 erstmals erwähnt. Seit jeher hat Wallbach enge Beziehungen zur gleichnamigen Schweizer Gemeinde auf der anderen Rheinseite.

In Wallbach befindet sich auch das überregional bekannte Müllmuseum, das seit 3. Dezember 1991 existiert. Grundlage für die Sammlung war die Tätigkeit als Planierraupenfahrer, die der Gründer auf einer Mülldeponie ausübte.[2]

Kirche St. Maria

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bad-saeckingen-tourismus.de: Bad Säckingen - Ortsteil "Wallbach", Zugriff am 2. September 2011
  2. Hildegard Siebold: Bad Säckingen: Familie im Sammelfieber: Müllmuseum Wallbach feiert 20. Geburtstag, 1. September 2011, Zugriff am 23. September 2011

Weblinks[Bearbeiten]