Walter Lord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Walter Lord, Jr. (* 8. Oktober 1917 in Baltimore; † 19. Mai 2002 in Manhattan) war ein US-amerikanischer Sachbuchautor und wurde durch sein Buch Die Titanic-Katastrophe (Originaltitel: A Night to Remember) bekannt, das vom Untergang der Titanic handelt.

Das Grab Walter Lords

Walter Lord wuchs in Baltimore, Maryland, auf, besuchte dort die Gilman-Schule und studierte später an der Princeton University Geschichte. 1939 schloss er die Universität ab und schrieb sich in Yale ein, um Recht zu studieren. Während des Zweiten Weltkrieges arbeitete er beim Office of Strategic Services (OSS). Nach dem Krieg setzte er sein Studium fort und schloss dieses als Anwalt ab.

Bald darauf begann er zu schreiben und hatte mit einem Dutzend Bücher Erfolg. So schrieb er 1957 über den Angriff auf Pearl Harbor das Buch Day of Infamy, 1967 über die Schlacht von Midway das Buch Incredible Victory und weitere Bücher über die amerikanische Bürgerrechtsbewegung und die Erforschung der Polargebiete. Sein bekanntestes aber war das 1955 entstandene Buch A Night to Remember, das 1958 unter der Regie von Roy Ward Baker unter diesem Titel (deutsch: Die letzte Nacht der Titanic) verfilmt wurde. Sein Buch basierte auf Geschichten und Erlebnisse von fast 60 Titanic-Überlebenden. Später schrieb er noch ein weiteres Buch über die Titanic, das 1986 erschienene Titanic wie es wirklich war (The Night Lives On).

Im Jahr 1997 war Walter Lord Berater des Regisseurs James Cameron während der Dreharbeiten zum Film Titanic. Im Jahr 2002 starb er im Alter von 84 Jahren.

Werke[Bearbeiten]

  • Die Schlacht um Midway. Scherz 1977 ISBN 3502184178; Lübbe, Bergisch Gladbach 1979 ISBN 3404010094; Naumann & Göbel, Köln o. J.(ca. 1985) (Sämtlich Neubearb. von Schickt sie auf den Grund des Meeres.) Aus dem Engl. Incredible Victory 1967 v. Helmut Degner,
  • A Night to Remember, New York: Holt 1955 (über die Titanic)
  • Day of Infamy, New York: Holt 1957 (über Pearl Harbour)
  • The Dawn's Early Light, New York: Norton 1972 (über den Britisch-Amerikanischen Krieg 1812)
  • The good years: from 1900 to the First World War, New York: Harper 1960
  • Lonely vigil : coastwatchers of the Solomons, Viking Press 1977
  • Miracle of Dunkirk, Viking Press 1982 (Schlacht von Dünkirchen)
  • Peary to the Pole, New York: Harper and Row 1963 (über Robert Edwin Peary)
  • Past that would not die, New York: Harper and Row 1965 (Bürgerrechtsbewegung)
  • Time to stand: New York: Harper 1961 (Schlacht von Alamo)
  • Herausgeber: The Fremantle Diary, 1954 (Tagebuch des britischen Offiziers und Südstaaten-Sympathisanten Arthur Fremantle von 1863)
  • Jenna Lawrence (Herausgeber): The Way It Was: Walter Lord on His Life and Books. Ubuildabook 2009

Weblinks[Bearbeiten]