Wappen Papua-Neuguineas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Papua-Neuguineas
Emblem of Papua New Guinea.svg
Details
Eingeführt 1971

Das Wappen Papua-Neuguineas wurde im Jahr 1971 angenommen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Wappen zeigt einen Paradiesvogel mit den breit aufgefächerten Schwanzfedern in Prahlstellung, der auf einem zeremoniellen Speer der Einheimischen vor einer Kundu, einer sanduhrförmigen, in Neuguinea weit verbreiteten Holztrommel sitzt.

Darunter befindet sich der Schriftzug „Papua New Guinea“.

Eine noch stärker stilisierte Darstellung des Paradiesvogels findet sich in der Flagge Papua-Neuguineas.

Symbolik[Bearbeiten]

Der Vogel in der Mitte kann als Symbol für die Einheit der Bewohner gedeutet werden. Er bietet sich als Landessymbol an, da er außer in Neuguinea nur noch in Nordaustralien und den Molukken zu finden ist. Er wurde von den Deutschen als Wappentier eingeführt.

Auch der Speer und die Trommel werden vorraging als Symbole für Gemeinschaft gedeutet. Beides spielt in den Riten des Landes eine wichtige Rolle.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl-Heinz Hesmer: Flaggen und Wappen der Welt. Geschichte und Symbolik der Flaggen und Wappen aller Staaten. Gütersloh: Bertelsmann Lexikon Verlag, 1992. ISBN 3-570-01082-1

Weblinks[Bearbeiten]