Wenn Wünsche in Erfüllung gehen (1996)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Wenn Wünsche in Erfüllung gehen
Originaltitel Wish Upon a Star
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1996
Länge 86 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Blair Treu
Drehbuch Jessica Barondes
Produktion David Anderson,
Don Schain,
H.E. Scruggs
Musik Ray Colcord
Kamera Brian Sullivan
Schnitt David Blangsted
Besetzung

Wenn Wünsche in Erfüllung gehen (Wish Upon a Star) ist eine US-amerikanische Fantasykomödie aus dem Jahr 1996. Regie führte Blair Treu, das Drehbuch schrieb Jessica Barondes.

Handlung[Bearbeiten]

Hayley Wheaton hat bessere Noten in der Schule als ihre ältere Schwester Alexia, die sich wiederum stilvoller kleidet, beliebter ist und einen festen Freund hat. Die Schwestern beneiden sich gegenseitig. Eines Tages stellen sie nach dem Aufwachen fest, dass jede sich im Körper der anderen befindet. Hayley genießt zuerst den Wechsel, besonders die Treffen mit dem Freund ihrer Schwester Kyle Harding.

Als die Schwestern feststellen, dass der Tausch länger dauern könnte, versucht jede, der anderen Schwester einen wichtigen Aspekt derer Lebens kaputtzumachen. Später beschließen sie, dass Hayley zeigen soll, dass Alexia zu intellektuellen Leistungen fähig ist während Alexia im Körper ihrer Schwester für diese einen Freund finden soll. Während des Winter Festivals tauschen sie ihre Körper wieder. Alexia wird zur Königin der Veranstaltung gekrönt während Hayley mit ihrem Nachbarn Simon tanzt.

Kritiken[Bearbeiten]

„Beschwingte Jugendkomödie, die sich im Rahmen des Genres um einigen Tiefgang bemüht.“

Lexikon des internationalen Films

Janet Branagan schrieb im Apollo Movie Guide, der Film sei „nett“ und „unterhaltsam“, aber ohne viel Substanz. Heigl und Harris würden „solide Darstellungen“ liefern während die Handlung zahlreiche Schwachpunkte aufweise.[1]

Die Zeitschrift Cinema bezeichnete den Film als „uninspirierten Körpertausch-Highschool-Spaß“.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film gewann im Jahr 1997 den Crystal Heart Award des Heartland Film Festivals.

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in West Valley City (Utah) gedreht.[3] Die Produktionskosten betrugen schätzungsweise zwei Millionen US-Dollar.

Danielle Harris spielt die jüngere Schwester, obwohl sie älter als Katherine Heigl ist.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik von Janet Branagan, abgerufen am 12. Oktober 2007
  2. Cinema, abgerufen am 12. Oktober 2007
  3. Filming locations für Wish Upon a Star, abgerufen am 12. Oktober 2007

Weblinks[Bearbeiten]