Wilbringhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.0988888888897.5858333333333444Koordinaten: 51° 5′ 56″ N, 7° 35′ 9″ O

Wilbringhausen
Gemeinde Marienheide
Höhe: 444 m
Einwohner: 61 (24. Nov. 2005)
Postleitzahl: 51709
Vorwahl: 02359
Wilbringhausen (Marienheide)
Wilbringhausen

Lage von Wilbringhausen in Marienheide

Wilbringhausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Marienheide im Oberbergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten]

Der Ort liegt ca. 5 km östlich vom Gemeindezentrum.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstnennung[Bearbeiten]

1281/1313 wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt und zwar "Im Güterverzeichnis des Gr. Ludwig v. Arnsberg wird genannt Abertus dict. Bruning bona Wilverinchusen."[1]

Die Schreibweise der Erstnennung war Wilverinchusen.

Besonderheit[Bearbeiten]

Bis zur politischen Gebietsreform im Jahr 1975 gehörte Wilbringhausen zu Kierspe, damals im Kreis Lüdenscheid. Kirchlich haben sich die Grenzen jedoch nicht geändert: Der Ort gehört nach wie vor zur evangelischen Kirchengemeinde Kierspe und zur katholischen Gemeinde St. Josef, Kierspe (Großpfarrei Meinerzhagen), im Bistum Essen. (Zur Änderung von Bistumsgrenzen sind - anders als bei Pfarrgrenzen - ein NRW-Gesetz und ein Erlass des Vatikans notwendig)

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Klaus Pampus; Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte