Wilczęta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wilczęta
Wappen von Wilczęta
Wilczęta (Polen)
Wilczęta
Wilczęta
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Ermland-Masuren
Landkreis: Braniewo
Geographische Lage: 54° 10′ N, 19° 53′ O54.15916666666719.885277777778Koordinaten: 54° 9′ 33″ N, 19° 53′ 7″ O
Einwohner: -
(30. Jun. 2013)[1]
Postleitzahl: 14-405
Telefonvorwahl: (+48) 55
Kfz-Kennzeichen: NBR
Wirtschaft und Verkehr
Straße: DW 509: Elbląg - Młynary - Drwęczno (- Orneta)
Schienenweg: kein Bahnanschluss
Nächster int. Flughafen: Danzig
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 22 Ortschaften
13 Schulzenämter
Fläche: 147,99 km²
Einwohner: 3123
(30. Jun. 2013)[2]
Bevölkerungsdichte: 21 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2802072
Verwaltung (Stand: 2006)
Bürgermeister: Bogusław Szczerba
Adresse: 14-405 Wilczęta
Wilczęta 84

Wilczęta [vʲilˈt͡ʃɛnta] (deutsch: Deutschendorf) ist eine Gemeinde in Polen und liegt im Powiat Braniewski der Wojewodschaft Ermland-Masuren.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Landgemeinde Wilczęta gehören 13 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[3] mit einem Schulzenamt:

  • Bardyny (Baarden)
  • Dębień-Karwiny (Louisenwalde-Karwinden)
  • Dębiny (Borchertsdorf)
  • Gładysze (Schlodien)
  • Księżno (Fürstenau)
  • Ławki (Lauck)
  • Nowica (Neumark)
  • Słobity (Schlobitten)
  • Słobity-Stacja Kolejowa
  • Sopoty (Seepothen)
  • Spędy (Spanden)
  • Stare Siedlisko (Ebersbach)
  • Wilczęta (Deutschendorf)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind:

  • Bronki (Breunken)
  • Chmielówka (Hopfenbruch)
  • Górski Las
  • Góry
  • Jankówko (Hensels)
  • Karpówek (Muttersegen)
  • Lipowa (Lipprode)
  • Sośnica (F. Friedrichshof)
  • Tatarki (Spitzen)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2013. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 8. November 2013.
  2. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2013. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 8. November 2013.
  3. Das Genealogische Orts-Verzeichnis