William Douglas, 2. Earl of Angus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Douglas, 2. Earl of Angus (* ca. 1398; † Oktober 1437) war ein schottischer Adeliger.

William war ein Sohn des George Douglas, 1. Earl of Angus, und dessen Frau, der schottischen Prinzessin Mary. Er folgte seinem Vater als Earl of Angus 1402.

William war 1423 maßgeblich an den Verhandlungen zur Freilassung Jakobs I. beteiligt. 1430 war er schottischer Botschafter in England und 1433 Warden of the Middle Marches. Er kämpfte am 10. September 1436 in der Schlacht von Piperdean, in der er mit seinen Truppen die Engländer besiegen konnte.

Der Earl heiratete 1414 Margaret, Tochter des Sir William Hay, und hatte mit ihr fünf Kinder:

  1. ∞ William Graham, 3. Lord Graham
  2. ∞ James Ogilvy, 1. Lord Ogilvy of Airlie

Literatur[Bearbeiten]

  •  James Balfour Paul (Hrsg.): The Lord Lyon King of Arms: The Scots Peerage. Band 1, Douglas, Edinburgh 1909, Douglas, Earl of Angus, S. 172 ff. (online auf www.archive.org, abgerufen am 7. September 2014).

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
George Douglas Earl of Angus
1402–1437
James Douglas