George Douglas, 1. Earl of Angus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

George Douglas 1. Earl of Angus (* um 1378; † September 1402) war ein schottischer Adliger.

Leben[Bearbeiten]

George war ein Sohn des William Douglas, 1. Earl of Douglas, aus seiner Verbindung mit Margaret, Tochter des Thomas Stewart, Earl of Angus. Er erhielt den Titel eines Earl of Angus 1389. George kämpfte in der Schlacht von Homildon Hill am 14. September 1402, wo er in englische Gefangenschaft geriet und im selben Jahr in England an der Beulenpest starb.[1]

George Douglas gilt als Gründer der Roten Linie der Familie Douglas während Archibald Douglas, 3. Earl of Douglas, als Stammvater der Schwarzen Linie gilt.

Nachkommen[Bearbeiten]

George war seit dem 24. Mai 1397 verheiratet mit Mary Stewart, Tochter des schottischen Königs Robert III. und hatte mit ihr zwei Kinder:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Royle, Trevor: The Wars of the Roses; England´s first civil war. Abacus, London, 2009, ISBN 978-0-349-11790-4, S. 438

Weblinks[Bearbeiten]

Personendaten auf www.thepeerage.com (englisch)

Vorgänger Amt Nachfolger
Titel neu geschaffen Earl of Angus
1389–1402
William Douglas