Xiluodu-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xiluodu-Talsperre

BW

Abflüsse: Jinsha Jiang
Xiluodu-Talsperre (China)
Xiluodu-Talsperre
Koordinaten 28° 15′ 22″ N, 103° 39′ 4″ O28.256111111111103.65111111111Koordinaten: 28° 15′ 22″ N, 103° 39′ 4″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 2005–2013 (geplant)
Höhe über Gründungssohle: 285,5 m
Höhe der Bauwerkskrone: 610 m ü.d.M.
Bauwerksvolumen: 6,6 Mio. m³
Kronenlänge: 698 m
Kraftwerksleistung: mind. 12.600 MW
Daten zum Stausee
Speicherraum 12.670 Mio. m³

Die Xiluodu-Talsperre in den Provinzen Sichuan und Yunnan im Südwesten Chinas am Jinsha Jiang (englisch: Golden Sands River), einem Zufluss des Jangtse in dessen Oberlauf, ist eine in Bau befindliche große Talsperre. Die Staumauer wird mit einer Höhe von 278 m bei Fertigstellung etwa im Jahr 2015 eine der höchsten Talsperren der Erde sein.

Die Bauarbeiten an der Bogenstaumauer aus Beton sollen im Dezember 2005 begonnen haben. Im Januar 2005 wurde das Projekt, das fünf bis acht Milliarden Dollar kosten wird, zunächst gestoppt, weil die Umweltverträglichkeit nicht ausreichend geprüft worden war. Nach dem Bauzeitenplan wurde der Fluss im November 2007 abgesperrt und im Juni 2013 die erste Elektrizität erzeugt. Am 16. Juli 2013 wurde das Kraftwerk offiziell in Betrieb genommen.[1]

Das Wasserkraftwerk wird bei Fertigstellung eine Kapazität von mind. 12.600 Megawatt haben. Damit wäre es das zweitgrößte Wasserkraftwerk in China nach dem Drei-Schluchten-Projekt und weltweit das drittgrößte. Die China Yangtze Three Gorges Project Development Corp. plant am Oberlauf des Jangtse noch drei weitere gigantische Wasserkraftwerke, nämlich Wudongde, die Baihetan-Talsperre und Xiangjiabai. Die Gesamtkapazität der vier Kraftwerke soll mit 38.500 Megawatt mehr als das Doppelte des Drei-Schluchten-Projektes betragen.

Die Xiluodu-Talsperre soll verhindern helfen, dass der Stausee des Drei-Schluchten-Projekts verlandet. Man erwartet, dass dessen Schlammfracht um ein Drittel reduziert wird. Weitere beabsichtigte Zwecke der Talsperre sind Bewässerung, Schiffbarmachung und Hochwasserschutz.

Durch den Stausee werden einige der spektakulärsten Canyons und Schluchten der Erde überflutet werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weltweit drittgrößtes Wasserkraftwerk in Betrieb auf der Webseite von Radio China International.

Weblinks[Bearbeiten]