Yves Dreyfus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yves Dreyfus 1963

Yves Dreyfus (* 17. Mai 1931 in Clermont-Ferrand, Frankreich) ist ein ehemaliger Degenfechter jüdisch-französischer Abstammung.

Er gewann bei der Fechtweltmeisterschaft 1962 die Bronzemedaille und bei der WM 1963 die Silbermedaille im Einzelwettbewerb. Im Mannschaftswettbewerb wurde er 1962, 1965 und 1966 Weltmeister. 1961, 1963 und 1967 gewann er Silber, 1954 gab es Bronze im Team. Bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne erreichte Dreyfus im Team die Bronzemedaille und konnte dies 1964 in Tokio wiederholen. Bei der Makkabiade 1961 in Israel erreichte er die Goldmedaille im Einzel. 1977 holte Dreyfus sich ebendort Gold in der Einzel- und in der Teamwertung.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Yves Dreyfus in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)