Zeinab Badawi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeinab Badawi, Februar 2011

Zeinab Badawi (* 24. November 1959 im Sudan[1][2][3]) ist eine britische Rundfunkreporterin und Nachrichtenmoderatorin sudanesischer Herkunft. Sie war die erste Moderatorin der ITV Morning News (heute ITV News at 5:30)[4] und ko-moderierte 1989 bis 1998 gemeinsam mit Jon Snow die Channel 4 News, bevor sie Mitarbeiterin im Team von BBC News wurde. Derzeit präsentiert Badawi World News Today auf BBC Four und BBC World News.

Leben[Bearbeiten]

Ausbildung[Bearbeiten]

Badawi wurde im Sudan geboren[1] und kam im Alter von drei Jahren nach England. Sie besuchte die Hornsey High School for Girls in North London und ging dann auf das St Hilda’s College an der Oxford University, wo sie Politik, Philosophie und Wirtschaft studierte. Nach ihrem Studium erwarb sie nach beendetem Studium ein zusätzliches Diplom über den Nahen Osten an der School of Oriental and African Studies an der University of London, das mit einer Auszeichnung beurteilt wurde. In Oxford was Badawi Mitglied der Oxford University Broadcasting Society.[5]

Karriere[Bearbeiten]

Badawi war von 1982 bis 1986 Rechercheurin[6] und Nachrichtenjournalistin für Yorkshire TV. Nach einem Abstecher zu BBC Manchester kam sie 1988 zu Channel 4 News, wo sie die Sendungen von 1989 mitmoderierte, bis sie 1998 zur British Broadcasting Corporation (BBC) ging.[1]

Bei der BBC war Badawi fünf Jahre lang mit politischen Berichterstattung aus Westminster betraut, und sie arbeitete auch für den BBC-Hörfunk, wo sie regelmäßig The World Tonight auf Radio 4 und die Newshour des BBC World Service moderierte. 2005 wurde Badawi neue Moderatorin von The World auf BBC Four, der ersten täglichen Nachrichtensendung im Vereinigten Königreich, die sich ausschließlich dem internationalen Geschehen widmetet. Im Mai 2007 wurde die Sendung umbenannt in World News Today und wird seitdem auch im Nachrichtensender BBC World News gezeigt.

Im November 2009 wurde Badawi von der Association for International Broadcasting zur „Internationalen TV-Persönlichkeit des Jahres“ erklärt.

Seit 2010 moderiert Badawi nicht nur in BBC World News, sondern auch im BBC News Channel und dessen Hauptnachrichtensendung BBC News at Five.[7]

Öffentliche Positionen[Bearbeiten]

Badawi war eine Beraterin des Foreign Policy Centre[8] und Ratsmitglied des Overseas Development Institute.[9] Sie ist seit 2004 im Aufsichtsrat der National Portrait Gallery[6][10] und Mitglied im British Council.

Privatleben[Bearbeiten]

Badawi hat vier Kinder.[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Kunal Dutta: BBC appoints two female newsreaders in their 50s (Englisch). In: The Independent, 19. Dezember 2009. Abgerufen am 24. Juni 2011. 
  2. Richard Brooks: BBC bows to age rage and brings back mature women (Englisch). In: Times Online, 20. Dezember 2009. Abgerufen am 24. Juni 2011. 
  3. BBC tries to counter ageism attacks by recruiting women presenters over 50 (Englisch). In: Daily Telegraph, 20. Dezember 2009. Abgerufen am 24. Juni 2011. 
  4. Zeinab Badawi (Englisch) British Embassy Lisbon. Abgerufen am 24. Juni 2011.
  5. Scott Hughes: CV: ZEINAB BADAWI Presenter, ‚House to House‘ (Englisch), The Independent. 19. Mai 1997. Abgerufen am 24. Juni 2011. 
  6. a b National Portrait Gallery. Prime Minister’s Office, 11. Oktober 2004
  7. Julia Somerville to present on BBC News channel (Englisch), BBC News. 23. Dezember 2009. Abgerufen am 24. Juni 2011. 
  8. The Future of International Development Foreign Policy Centre
  9. ODI Annual Report 2002 Overseas Development Institute
  10. National Portrait Gallery reappointments (Englisch) Prime Minister's Office. Abgerufen am 24. Juni 2011.
  11. Zeinab the global messenger (Englisch), The Independent. 4. Juni 2007. Abgerufen am 24. Juni 2011.