Zilupe (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zilupe
Си́няя (Sinjaja), Sīnupe, Зилупе (Silupe), Сінюха (Sinjucha)
Verlauf der Zilupe (am rechten Bildrand)

Verlauf der Zilupe (am rechten Bildrand)

Daten
Gewässerkennzahl RU01030000112102000028502
Lage Wizebskaja Woblasz (Weißrussland),
Lettland,
Oblast Pskow (Russland)
Flusssystem Narva
Abfluss über Welikaja → Peipussee → Narva → Finnischer Meerbusen
Quelle Aswejasee (Асвейскае возера)
56° 2′ 17″ N, 28° 1′ 57″ O56.03805555555628.0325130
Quellhöhe 130 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in die Welikaja57.16138888888928.51Koordinaten: 57° 9′ 41″ N, 28° 30′ 36″ O
57° 9′ 41″ N, 28° 30′ 36″ O57.16138888888928.51
Länge 195 km[1][2]
Einzugsgebiet 2040 km²[1][2]
Abfluss[1]
Lage: 27 km oberhalb der Mündung
MQ
10,1 m³/s
Rechte Nebenflüsse Werscha
Zilupe pie Zilupes pilsētas.jpg

Die Zilupe (lettisch) oder Sinjaja (russisch Си́няя) oder Sinjucha (weißrussisch Сінюха) ist ein Fluss im Osten des Baltikums.

Der Fluss entspringt in einem Sumpfgebiet östlich des Aswejasees in Weißrussland nahe dem Drei-Länder-Eck zu Lettland und Russland, fließt nordwärts und bildet für 12 km die Grenze zwischen diesen beiden Staaten. Die nächsten 59 km bis zum Zil-See verläuft die Zilupe auf lettischem Territorium , bildet dann für weitere 4 km die Grenze um dann auf russischem Territorium in die Welikaja zu münden. Die Breite des Flusses beträgt in Lettland 10-15 Meter, unterhalb Krasnogorodsk 30 Meter.

  • Größte Zuflüsse sind Plusona (27 km), Istra (39 km) und Werscha.
  • Größere Orte am Ufer sind Zilupe, Pogrow und Krasnogorodsk.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Sinjaja in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Sinjaja im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)