Šatrijos Ragana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haus von Marija Pečkauskaitė in Židikai, 1915–1930

Šatrijos Ragana, eigentlich Marija Pečkauskaitė, (* 24. Februarjul./ 8. März 1877greg. in Medingėnai;[1]24. Juli 1930 in Židikai) war eine litauische Schriftstellerin; Šatrijos Ragana war ihr Künstlername. Sie ist die Gründerin der Schule von Židikai.

Auf ihrem Grab wurde 1941 eine von Jonas Mulokas entworfene Kapelle für ihre sterblichen Überreste errichtet.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Margi paveikslėliai (1896)
  • Pirmas pabučiavimas (1898)
  • Dėl ko tavęs čia nėra? (1898)
  • Jau vakaruose užgeso saulėlydžiai (1900)
  • Rudens dieną (1903)
  • Viktutė (1903)
  • Iš daktaro pasakojimų (1904)
  • Atsiminimai apie broliuką Steponą (1939)
  • Sulaukė (1906)
  • Vincas Stonis (1906)
  • Pertraukta idilija (1906)
  • Nepasisekė Marytei (1906)
  • Dėl tėvynės (1907)
  • Adomienė (1908)
  • Pančiai (1920)
  • Sename dvare (1922)
  • Irkos tragedija (1924)
  • Mėlynoji mergelė (1925)
  • Motina – auklėtoja (1926)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Litauen war seit der endgültigen Teilung Polens russisch beherrscht und hatte seine Unabhängigkeit vom Russischen Kaiserreich erst 1918 erklärt. Medingėnai gehörte zu jener Zeit dem Gouvernement Kowno an.