(14088) Ancus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(14088) Ancus
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 13. Januar 2016 (JD 2.457.400,5)
Orbittyp Innerer Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,2808 AE
Exzentrizität 0,0899
Perihel – Aphel 2,0758 AE – 2,4859 AE
Neigung der Bahnebene 2,9523°
Länge des aufsteigenden Knotens 115,6696°
Argument der Periapsis 51,1781°
Siderische Umlaufzeit 3,44 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,72 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 15,4 mag
Geschichte
Entdecker Vincenzo Silvano Casulli
Datum der Entdeckung 3. Mai 1997
Andere Bezeichnung 1997 JB10
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(14088) Ancus ist ein Asteroid des inneren Hauptgürtels, der von dem italienischen Amateurastronomen Vincenzo Silvano Casulli am 3. Mai 1997 am Osservatorio di Colleverde (IAU-Code 596) entdeckt wurde. Das von Casulli gegründete Observatorium befand sich von 1981 bis 2003 in der Stadt Guidonia Montecelio in der ehemaligen Provinz Rom.

(14088) Ancus wurde nach Ancus Marcius (* 675 v. Chr. ?; † 616 v. Chr.) benannt, dem mythischen vierten König des Römischen Reiches. Die Benennung des Asteroiden erfolgte am 24. Juni 2002.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]